TAEKWONDO

Die große Popularität des Taekwondo wird nicht nur dadurch belegt, dass diese 2000 Jahre alte koreanische Kampfsportart zur olympischen Disziplin ernannt worden ist. Taekwondo ist eine ausgesprochen gesunde Kampf-
kunst, denn sämtliche Muskelpartien des Körpers werden beansprucht. Kraft, Ausdauer, vor allem aber Schnelligkeit und Beweglichkeit werden durch das Training erheblich gesteigert. Neueste Studien haben ergeben, dass die Reaktionsgeschwindigkeit sowohl bei Männern als auch bei Frauen auf bis zu 300%(!) des Ausgangswertes erhöht werden kann.
Hauptaugenmerk des Taekwondotrainings liegt auf dem Einüben von Tritttechniken- und kombinationen. Die Schlagtechniken treten dabei während des Trainings eher in den Hintergrund.
Weiter erlernen die Schüler Bewegungsformen (Poomse), welche den Regeln des WTF (World Taekwondo Federation) folgen. Höhepunkte sind aber sicherlich Freikampf und Bruchtests, die von Meister Kim besonders aufmerksam betreut werden. Auf freiwilliger Basis können die Kursteilnehmer auch an Turnieren teilnehmen. Jugendlichen ist dieses mit Einwilligung der Eltern gestattet.
Nicht nur der Körper, auch die Psyche profitiert vom Taekwondo:
Durch das Training werden Konzentrations- und Überwindungsfähig-
keit, im besonderen aber das Selbstvertrauen gestärkt.
Überzeugen Sie und/oder Ihre Kinder sich doch bei einem kostlosen Probetraining selbst!